Dank unserer Partner
erreichen wir alle.

SKIT

SKIT – der Projektspezialist im süddeutschen Raum für ERP-, CRM-, HR- und DMS-Projekte an 4 Standorten. Die SKIT geht mit ihren rund 50 Mitarbeitern in die Tiefe. Jedes Projekt bekommt sein eigenes Projektteam, und zwar individuell auf die Anforderungen abgestimmt. Die erfolgreiche Umsetzung wird durch unsere außergewöhnliche Projektleitung für mittelständische Unternehmen gewährleistet. Die SKIT leistet nicht das Mindeste, sondern schafft echten Nutzen für ihre Kunden durch die gelebte Nachhaltigkeit. Erst durch hapec kann diese Nachhaltigkeit in Projekten durchgängig greifbar gemacht werden!

Vorsysteme

  • Sage Classic Line
  • Sage Office Line
  • Sage Personalwirtschaft
  • Sage SalesLogix
  • Sage CRM
  • Sage ACT!
  • DocuWare

Referenzprojekte

Klassik Radio AG Finanzplanung

Sage Office Line

Dienstleistung

SKIT

Basierend auf der hapec Planalytix Beispiellösung 'Finanzplan' haben wir für Klassik Radio eine integrative Finanzplanung mit Schwerpunkt auf eine laufende Liquiditätsprognose für die Einzelgesellschaften und den Konzern aufgebaut. Ausgehend von einer Erfolgsplanung, entlang einer BWA-Struktur nach Kostenstellen pro Monat oder Jahr, werden die wesentlichen Plan-Bilanzpositionen, wie Forderungen und Verbindlichkeiten sowie die Umsatz-/ Vorsteuer unter Verwendung von umfassenden Parametrisierungsmöglichkeiten, automatisch ermittelt. Weitere Bilanzpositionen werden manuell geplant. 

Aus der Erfolgs- und Bilanzplanung wird ein Liquiditätsplan nach dem Ansatz einer indirekten Kapitalflussrechnung hergeleitet. Für die Darstellung einer monatsgenauen Liquiditätsprognose werden Ist-Bank/Kasse-Bestände mit Ist-Bewegungen für abgeschlossene und Plan-Bewegungen für offene Perioden zusammengeführt. Auch aktuelle Kontokorrentlinien werden berücksichtigt. Zur Sachgerechten Einbeziehung von noch nicht in der Buchhaltung berücksichtigten Geschäftsvorfällen und kurzfristigen, außerplanmäßigen Effekten können manuelle Korrekturen in der Liquiditätsberechnung vorgenommen werden. Die Erfolgs- und Liquiditätsplanung wird zur Budgetierung, strategischen Planung und Szenarienanalyse mit laufendem Plan-Ist-Vergleich verwendet.

Die Sachkonten und Kostenstellenstrukturen werden nur an einer Stelle in der Sage Office Line gepflegt und automatisch im Controlling aktualisiert. Der manuelle Aufwand zur Ist-Datenbereitstellung und für die Gegenüberstellung von Ist- und Plan-Zahlen entfällt vollständig. Die Aktualisierung der Liquiditätsprognose bedarf nur noch der Änderung eines Parameters und der Prüfung der manuellen Korrekturen. Zudem sind Risiken, die aus kurzfristigen Liquiditätsengpässen entstehen können, deutlich besser und schneller erkennbar.

 

Highlights:

- Beschleunigter Einstieg in den Aufbau der individuellen Planung durch den Einsatz einer Planalytix Beispiellösung

- Berücksichtigung von 9 Mandanten aus 2 Sage Office Line Datenbanken mit Hilfe von hapec Xstruct

- Darstellung der Kostenstellen in 2 alternativen Strukturen - nach Mandanten und nach der mandantenübergreifenden Geschäftsstruktur, die mit hapec Xstruct erstellt wurde

- Verwendung von 6 Sage Office Line Bilanzauswertungsstrukturen zur Abbildung von 2 BWA-, 2 GuV- sowie 2 Bilanzstrukturen

- Berücksichtigung von innerbetrieblichen Verflechtungen von Ist- und Plan-Daten

- Abbildung des abweichenden Geschäftsjahres und des Wechsels zum regulären geschäftsjahr während der Projektumsetzung

- Erfolgsplanung nach alternativen BWA- oder GuV-Strukturen, Kostenstellen, Monaten auf beliebigen Verdichtungen

- Integrative Herleitung der Liquiditätsplanung

- Ein- und Mehrjahresplanung in mehreren Versionen zur Abbildung von Szenarien

- Automatische Aktualisierung der Strukturen und Ist-Daten entsprechend den Stammdaten sowie der Buchungen der Sage Office Line mit Hilfe des Datenaufbereitungswerkzeugs hapec Xstream

- Bereitstellung laufender Plan-Ist-Vergleiche für das Erfolgs- und Liquiditätscontrolling sowie das Berichtswesen der Kapitalgesellschaften nach HGB

 

«Die Beispiellösung Finanzplan von hapec stellt für uns aufgrund unserer komplexen Firmenstruktur eine perfekte Lösung dar. Die dadurch geschaffene Flexibilität bietet uns ein Optimum an Auswertungsgestaltung sowie Datensicherheit.»

Brigitte Spörl,
Leiterin Finance